Skip to content

Mein Amazfit Bip Fitness-Tracker

Meine Amazfit Bip (hier mit beleuchtetem Display)

Ich habe lange auf einen erschwinglichen Fitness-Tracker oder eine Smartwatch gewartet, der/die einen Pulsmesser (heart rate sensor) und GPS mitbringt. Die Preise sind spätestens seit dem Eintritt von Xiaomi in diesen Markt ja erheblich gesunken, deren Mi Band 2 etwa gibt es schon für eine Handvoll Euro.

Wie günstig es geht, zeigt Xiaomi auch mit seinen Untermarken wie Huami oder eben Amazfit. Alle diese Geräte sind in Deutschland gar nicht so einfach erhältlich, man muss schon auf Online-Shops zurückgreifen, die sich auf chinesische Consumer-Elektronik spezialisiert haben. Diese sind aber oft ziemlich unübersichtlich, was zusätzlich auch für Versandbedingungen und Zollabfertigung gilt.

Glücklicherweise unterhalten einige dieser Shops mittlerweile Lager innerhalb der EU, aus denen die Geräte weitaus problemloser, wenn auch meistens ein wenig teurer bestellt werden können. Mein Amazfit Bip stammt, wenn man sich auf die Einträge einschlägiger Foren verlassen kann, aus einem polnischen "Warehouse" und war nach zwei Tagen bei mir.

Technische Daten

Im Prinzip könnt ihr die Specs ja selbst nachlesen, aber meine Highlights bzw. wichtig für mich sind:

  • GPS (+ GLONASS): wie gesagt, soweit ich weiß, das einzige Gerät in dieser Preisklasse mit diesem Feature
  • Optischer Pulsmesser: Brustgurte mögen immer noch präziser sein, praktischer misst es sich am Handgelenk
  • IP68: wasserdicht genug, um die (das?) Bip auch beim Schwimmen zu tragen (nicht in Salzwasser!)
  • Transflektives Display: lässt sich auch bei Licht gut ablesen
  • Die Akkulaufzeit, die sich auf mehrere Wochen belaufen soll (je nach Nutzung)

Also, ich kenne mich bei der aktuellen Geräte-Generation nicht so aus, aber ich finde das schon ziemlich cool.

Twitter-Notifications erhalte ich ohne Inhalt (mag an meiner Android-Twitter-App liegen)
Anzeige von Schrittmesser, Pulsmesser und zurückgelegter Distanz
Die Amazfit Bip mit DigitalBlue-Watchface
Amazfit Bip mit DigitalBlueEN Watchface ohne aktive Beleuchtung

Apps (Android)

Um die Bip richtig nutzen zu können, muss sie über Bluetooth mit einem Smartphone und einer entsprechenden App gekoppelt werden. Offiziell ist dafür Xiaomis Mi Fit vorgesehen, aber wer möchte schon rund um die Uhr seine Daten nach China senden? Aufgrund diverser Erfahrungsberichte habe ich mir die App zunächst trotzdem installiert, um an die aktuelle Firmware zu kommen, die Bip von Chinesisch auf Englisch umzustellen und sie grundlegend einzurichten. Möglicherweise ist das aber auch gar nicht nötig.

Denn mittels Gadgetbridge (Open Source) und dem sehr umfangreichen Notify & Fitness for Amazfit lässt sich die Bip nach meinen ersten Eindrücken umfassend ansteuern und synchronisieren. Die Mi Fit-App habe ich wieder deinstalliert. Ab und zu habe ich zwar Probleme beim wiederverbinden der Bip mit dem Smartphone, in der Regel hilft hier ein Aus- und Anschalten von Bluetooth weiter.

Darüber hinaus habe ich mir über In-App-Käufe die Pro-Version und die Schnittstellen-Erweiterung von "Notify & Fitness" gekauft, um alle Funktionen nutzen/testen und meine Tracks zu Strava synchronisieren zu können. Leider ist die App ganz schön unübersichtlich, weil sie so viele Optionen bietet, aber mit der Zeit findet man sich einigermaßen zurecht, und außerdem gibt es einen "einfachen Modus", der einiges ausblendet.

Was ich noch rausfinden muss: Wie läuft das Update der Firmware ohne die "offizielle" App ab? Wenn ich alles richtig verstanden habe, muss man sich die entsprechenden Dateien aus einem inoffiziellen .APK der "Mi Fit"-App extrahieren. Kein größeres Problem, aber komfortabel ist halt anders.

Watchfaces

Das Default-Watchface ist in seiner Reduziertheit schon sehr gut, aber wer mehr Infos auf einen Blick sehen möchte, sollte sich einmal bei Amazfit Watch Faces umsehen. Aktuell habe ich mit diesem hier angefreundet. Installieren lassen sich die Watchfaces über "Gadgetbridge".

Die meisten Watchfaces sind bisher allerdings ziemlich schrottig, aber das ist natürlich Geschmackssache. Die Auswahl ist jedenfalls groß. Schön ist auch, dass es zumindest bislang regelmäßige Firmware-Updates gab. Und nach allem, was ich so gelesen habe, scheinen die Entwickler bei Amazfit sogar auf die Wünsche ihrer Kunden zu hören.

In der Praxis

Ich habe mittlerweile meinen ersten Lauf mit der Bip absolviert. Das GPS hat einige Sekunden gebraucht, bis es startklar war, aber danach hat es einwandfrei funktioniert. Der Pulsmesser hat auch gearbeitet, aber wie exakt die Werte sind - keine Ahnung. Zumindest tendenziell scheinen sie zu stimmen, bergauf war mein Puls höher als bergab ;-)

Praktisch kann auch die Möglichkeit sein, die sich seine aktuelle Position im Sexagesimalsystem anzeigen zu lassen, also in Grad, Bogenminute und Bogensekunde. Dazu muss man vom Kompass aus nach links swipen und kurzen warten, bis das GPS startklar ist. Bei aktivem GPS gehen mit der Zeit ein paar Prozent vom Akkustand ab, aber gefühlt hält die Batterie ohne GPS ewig. Schon erstaunlich.

Überrascht war ich davon, dass Notifications vom Smartphone auf die Bip gesynct werden, davon hatte ich zuvor gar nichts gelesen. Natürlich müssen die beiden Devices dafür gekoppelt bleiben, aber in der Regel ist mein Smartphone immer in der Nähe, und dann klappt das auch.

Theoretisch lässt sich auch der Schlaf überwachen, oder die Bip kann einen an Pausen während der Arbeit erinnern. An solchen Funktionen habe ich aber bisher kein Interesse, werde sie also so bald wohl auch nicht ausprobieren.

Ansonsten fehlt mir nur ein Musikplayer oder die Möglichkeit, Musik zu steuern. Ich wusste zwar von vornherein, dass das nicht geht, aber da ich neuerdings mit (billigen) Bluetooth-In-Ears laufe, wäre das ideal.

Hat noch jemand von euch eine Amazfit Bip und kann noch ein paar Tipps oder Anmerkungen beisteuern? Dann gern hier in die Kommentare!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!